Auch diese Woche wäre geschafft und somit heißt es wieder …. ab in die „Leselaunen“.

 

 

 

 

Ja, mit Sturmnacht will es irgendwie nicht so recht vorangehen. Zwar habe ich mittlerweile das halbe Buch geschafft, aber irgendwie zog es mich nie so richtig zum Buch. Dies liegt vorallem an den Nebencharakteren, von denen irgendwie niemand ein gutes Wort für den Magier übrig hat. Das ärgert mich sehr, zumal sie trotzdem auf die Hilfe von ihm angewiesen sind. Ich finde das echt schade, denn Harry Dresden selbst ist als Figur echt mega spannend.

 

Ganz anders sieht es hier bei Crossover aus, dass ich regelrecht verschlinge. Die Story an sich ist nicht neu, aber die Umsetzung ist unglaublich gut gemacht. Dies liegt auch daran, dass der Autor und Zeichner nicht nur spannende Handlungsstränge entwickelte, sondern auch eine Menge Witz mit hinein brachte. Jetzt bin ich nur gespannt, was mich auf den letzten Seiten des ersten Bandes erwarten.

 

 

 

 

>> Zum Beitrag <<

 

>> Zum Beitrag <<

 

>> Zur Rezension <<

 

>> Zur Rezension <<

 

 

 

 

Da ich derzeit sehr müde bin, ist meine Lesefreude etwas getrübt. Dazu kommt, dass in nächster Zeit so einige Termine anstehen, die mich etwas nervös machen.

 

 

 

Meine 23 für 2023

~ 01.01.2023 – 31.12.2023 ~

2 von 23 gelesen

>> Zum Beitrag <<

ABC- Titel Challenge 2023

~ 01.01.2023 – 31.12.2023 ~

>> Zum Beitrag <<

 

 

Getroffen: niemanden 
Gewesen:  Einkaufen
Gemacht:  gelesen, PS5 gespielt, Rezis geschrieben, Kater bespaßt, aufgeräumt, Urlaubsplanung, Serie geschaut
Gehört:  Einschlafhypnose, Sprachnachrichten
Geschaut: Youtube, die neue Staffel „Alice in Borderland“, Buffy im Bann der Dämonen
Gezockt: Ratchet&Clank – Tools of Destrucion, Bioshock 
Gekauft: Lebensmittel
Gesucht: Nach gebrauchten Kallax-Regalen und Badmöbeln
Gefühlt: negativ:

nervend 
ausgelaugt
verzweifelt
positiv:

Freude
dankbar
stolz
Gelacht: Ja, ein paar Mal
Geweint:  leider immer noch nicht, obwohl ich es will
Geschlafen:  besser, da ich jetzt dauerhaft schlafen will
Geträumt:  Ein wildes Kuddelmuddel aus allem
Gefreut:  Planung für den Besuch einer Freundin erfolgt
Gelitten:  immer noch Kopfschmerzen, wenn auch seltener
Geärgert:  Politiker, Geschehnisse zu Silvester, das unglaublich schlechte Remastered von Bioshock
Gefunden:  preiswerte US-Süßigkeiten 

FAZIT:

Die letzte Woche war ein Auf und Ab der Gefühle. Zum Teil gab es wirklich viele schöne Momente, aber auf die folgten dann meist wieder kleinere Tiefs die einen mächtig nach unten zogen. Hier kam es dann dazu, dass ich selbst meinen Freund fragte ob er wirklich glücklich ist und ob er sich nicht lieber jemand anderes suchen möchte. Doch was soll man machen, wenn die Gedanken teils keinen einzigen positiven Punkt haben. Hier war ich tatsächlich froh dass es die Woche auch Momente gab, denen ich lachen konnte.

 

Jetzt wünsche ich euch aber erstmal einen angenehmen Start in die neue Woche.

5 thoughts on “[Wochenrückblick] „Zocken, lesen, planen“”

  1. Brauchte Bioshock ein Remaster? Das fand ich eigentlich so schon gut genug.
    Viel mehr bin ich auf Resident Evil 4 Remaster gespannt. Das sieht schon richtig gut aus.

    1. Eigentlich nicht und wenn, dann bitte eines wo die Charaktere auf einer aktuellen Engine aufgebaut werden. Denn gegen detailliertere Gesichter oder Bewegungen hätte ich wirklich nichts. Dieses Remastered ist aber eine Katastrophe. Selbst auf der PS5 hängen die Audiodateien und die Grafik macht gefühlt ihr eigenes Ding. Wenn ich z.B. sterbe kann ich zur Hälfte unter den Boden sehen. Das hatte ich in der normalen Fassung nie.

      An Resi habe ich mich tatsächlich noch nie getraut, sondern nur Lets PLays geschaut. Neugierig ist man ja trotzdem 😛

      1. Na dann brauch man tatsächlich kein Remake – das ist Geldverschwendung.

        Resident Evil 4 ist mit der beste. 7+8 ist auch gut, aber schon weniger Resident Evil. Schöne gruselige Atmosphäre. 👻👻

        1. Absolut! Ich bin jetzt erstmal auf „Judas“ gespannt, denn hier mischte auch Ken Levine, einer der Schöpfer von Bioshock mit.

          Auch wenn ich eigentlich ein Horror-Fan bin, wage ich mich da nicht so ran. Das Problem ist hier meine Nachtangst in Kombination mit meiner blühenden Fantasie. Da wird aus einfacher Dunkelheit mal schnelles alles Schlimme was ich vielleicht gesehen habe.

          Deswegen bleibe ich hier bestimmt bei den Lets Plays. 🙂

          1. Na dann hoffen wir, dass er das Feeling von Bioshock wieder hochholt.

            Ich bin ja ein Fan Horrorgames. Aber meist spiele ich mit meinem Mann. Ich habe einmal alleine Siren Blood Curse gespielt…im Dunkeln. Puh. Ich habe es dann abgebrochen. Das war mir alleine zu gruselig.

            Aber Lets Plays sehe ich auch gerne.

Ich freue mich stets über Kommentare.