so gerne ich bei den „Leselaunen“ von Letterheart mitgemacht habe, musste ich mir eingestehen, dass ich es einfach nicht schaffe. Das finde ich selbst voll schade, aber ich schaffe es ja nicht einmal meine Leseplanung einzuhalten. Ich werde daher wieder den Weg zu den Monatsrückblicken wagen.

Durch ein Bloggestöber fiel mir bereits letztes Jahr die Aktion „Meine Woche“ auf, in welcher man kurz und knapp zusammen fassen kann, was man erlebt hat. Dies finde ich als Content zu meinen „Mein Leben mit …“-Beiträgen garnicht so schlecht, zumal man hier alles ein bisschen Revue passieren lassen kann.

So, jetzt wisst ihr Bescheid und könnt gerne einen Blick auf meine Woche werfen.

 

Getroffen: meine Mum, Nachbarn
Gewesen: Kaufland, Comicladen, Gamestop, Psychotherapie
Gelesen:
-1.Band von „Helden des Olymp“
-Theseus und der Minotaurus
-Die Anime-Bibliothek
-Der Joker und die geheimnisvolle Rätselbox
Gehört:
-Einschlafhypnose
-Sprachnachrichten
-Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
Geschaut:
-Youtube
-Buffy im Bann der Dämonen
-Der denkwürdige Fall des Mr Poe
-Hocus Pocus
Gespielt/
Gebastelt/
Gehandwerkt:
-Bioshock 
-Ratchet & Clank – Rift Apart
Geschrieben:
Rezis
Gekauft:
-Lebensmittel
-Comics
-Mangas
-eine Sackboy-Lampe
Gesucht: Nach gebrauchten Kallax-Regalen
Gefunden: Nach gebrauchten Kallax-Regalen 😀
Gefühlt
negativ:
-absolute Leere
-überfordert
positiv:
-Freude, da neue Regale
-Erleichterung durch Gespräch bei meiner Psychotherapeutin
Gelacht: Ja
Geweint:  leider immer noch nicht
Geschlafen: gut, aber leider oft aufgewacht
Geträumt: Viel, meist lange Träume in denen mich keiner mag
Gefreut: neue Regale für die Comics
Gelitten: große Probleme mit meinen Wahrnehmungsstörungen
Geärgert:
-das unglaublich schlechte Remastered von Bioshock
-Preiserhöhungen und kleinere Mengen in Packungen
Gefunden: Kallax Regale in türkis
Gegoogelt: welche Wände man wie streichen sollte
Geplant:
-Baldiges Streichen der Wohnung
-rezensieren aller offenen Bücher
Gekuschelt: Natürlich mit den Miezen

FAZIT:

Sagen wir es wie es ist, ich hatte schon deutlich schlechtere Wochen. Zwar kämpfe ich seit Samstag wieder stärker mit meinen Wahrnehmungsstörungen, aber davor war es wirklich mal ok. Ich hoffe sehr dass es so bleibt, denn ein paar Wochen, wo nicht in einem Tief versinke wären wirklich die pure Erholung.

Ich hoffe natürlich ihr hattet eine ähnlich gute Woche.

 

3 thoughts on “[Wochenrückblick] „Meine Woche“ KW 2”

  1. Huhu – welchen Teil von Hokus Pokus hast du gesehen? Ich hab mir den 2. letztes Jahr angeguckt. Ist ok. Hätte man nicht gebraucht, aber ok.

    Wie kann ich mir das mit den Wahrnehmungsstörungen vorstellen?

    Endlich Regale…gleich die Bücher und Comics reinräumen.

    Deine Träume sind natürlich sehr dunkel…das muss schon schlimm sein, dann aufzuwachen mit der Erinnerung dran.

    Liebe Grüsse

    1. Hey Rina,

      tatsächlich das erste Mal in meinem Leben den ersten Teil. Der zweite Teil sollte die Tage folgen. Ob nach der Zeit wirklich noch ein Fortsetzung benötigt wurde, denk ich auch nicht. Aber uns fragt ja leider keiner.

      Ich glaube 21/22 ging es los. Wenn ich unter der Dusche bin oder in Spiegel schaue, lässt mein Kopf Bilder aus meinen Träumen aufblenden. Da ich vorallem Albträume habe oder Träume in denen ich gemobbt usw. werde, sind das keine schönen Bilder. Während das passiert werde ich regelrecht aus der Realität gerissen. Da mein Körper aber mit dieser Reizüberflutung nicht klar kommt, endet dies leider immer damit dass ich mich übergeben muss. Neben größeren Attacken habe ich auch kleinere. Die fühlen sich wie Dejavus an, nur halt in negativ. Hier bin ich meist froh, dass sie schnell wieder verschwinden. Seit Samstag habe ich aber das Problem, dass die kleineren Störungen nicht weggehen. Ich habe also dauerhaft eine Gefühlswallung im Körper. Schön ist es nicht, zumal man es kaum selbst in Worte fassen kann, was da passiert.

      Tja, aber erst müssen die Wände gestrichen werden. Dann dürfen die Regale an ihren Platz und der Einzug der Comics kann beginnen.:-)

      Das Schlimmste für mich ist die Tatsache, dass ich die Träume nicht vergesse, sondern mit ihnen aufwache und alles was ich erlebt habe, gespeichert bleibt.

      Ich hoffe es wird bald besser 🙂

      Mach dir jetzt aber erstmal eine schöne Urlaubswoche, Liebe Grüße

      1. Der 2. Teil ist etwa im selben Stil. Hat was. Ist amüsant.

        Das klingt wirklich furchtbar. Mir reicht es schon, wenn ich im Schlaf erschrocken werde – egal ob Traum oder Klingel und mein Herz rast als wollte es ausbrechen. Ich wusste nicht, dass es solche Wahrnehmungsstörungen gibt. Klingt echt wie aus einem Horrorfilm und du mittendrin.

        Ich drücke die Daumen, dass es bald besser wird.

        Danke – ich werde den Urlaub geniessen.

Ich freue mich stets über Kommentare.