[Comic-Rezension] „Stranger Things 2: Sechs“ von Jody Houser und Edgar Salazar

Eine brandneue, abgeschlossene Comic-Geschichte aus der Welt des Netflix-Serienhits. Dieses offizielle Prequel zu Stranger Things, das vor der ersten Staffel einsetzt, dreht sich um die junge Francine, die unter dem Namen Sechs mit anderen Kindern in einem Labor der US-Regierung in Hawkins landet, wo man ihre besonderen Fähigkeiten freisetzen will…

[Comic-Rezension] „INVINCIBLE 1“ von Cory Walker, Robert Kirkman

Mark Grayson ist eigentlich ein ganz normaler Highschool-Schüler, der mit seinen Freunden abhängt, Samstag gerne mal länger schläft und emsig versucht, bei den Ladies zu landen. Abgesehen von der Tatsache natürlich, dass Marks Vater Nolan Grayson der berühmte Omni-Man ist und damit einer der mächtigsten Superhelden des Planeten. Mit dem schnöden Teenager-Alltag ist es aber…

[Comic-Rezension] „Kick-Ass Frauenpower“ von Mark Millar und John Romita Jr. zeigt die wahre Kraft einer Frau

Kick-Ass ist zurück, um es mit dem kriminellen Abschaum aufzunehmen! Doch hinter der Maske steckt jetzt Patience, eine junge Mutter und Soldatin. Sie nutzt ihre militärische Ausbildung, um den Gangstern Albuquerques in den Arsch zu treten und das illegal verdiente Geld abzunehmen. Doch irgendwo gibt es immer jemanden, der brutaler und gefährlicher ist … Ein Highlight für Fans und ein perfekter Einstiegspunkt für neue…

[Comic-Rezension] „The Umbrella Academy – Hotel Oblivion“ von Gabriel Bá und Gerard Way war sehr verwirrend, aber doch genial

Mit dem Netflix-Erfolg kommt auch die preisgekrönte Comicserie zurück! Nach hochgelobten, eigenen Projekten kehren Gerard Way (My Chemical Romance, Doom Patrol) und Gabriel Bá (Two Brothers, Daytripper) endlich mit dem jüngsten Kapitel über die bizarren Schicksale ihres einstigen Superhelden-Teams zurück. Als die Zahl der Irren mit Superkräften wuchs, die alle Sir Reginald Hargreeves Wunderkinder bekämpfen…

[Comic-Rezension] „Fantastic Four – Die Rückkehr“ von Dan Slott

  Viel zu lange klaffte eine Lücke im Herzen des Marvel-Kosmos. Eine Leere, die nicht einmal eine Ansammlung der mächtigsten Helden der Erde ausfüllen konnte. Denn die Fantastic Four waren mehr als ein Team. Sie waren eine Familie. Und wenn das Schicksal des ganzen Multiverse auf dem Spiel steht, ist es Zeit, dass die Familie wieder zusammenkommt.

[Comic-Rezension] „Das Ding und die Fackel – Familientreffen“ von Chip Zdarsky, Jim Cheung und Valerio Schiti

  Die Suche nach dem Rest ihrer Superfamilie führt das Ding und die Fackel in die gefährlichsten Parallelwelten des Multiverse. Auf ihre schwindenden Kräfte können die beiden Helden sich leider ebenso wenig verlassen wie auf ihre Begleiter, den umstrittenen Iron Man Dr. Doom und eine egoistische Wissenschaftlerin. Der nächste Halt ihrer Suche? Die postapokalyptische Battleworld-Kampfarena…