[Rezension] John E. Brito – Das Dorf unter dem Fussboden

30. Dezember 2017 2 Von Anja liest


Preis: 19,43 €
Einband: Hardcover
Genre: Kinderbuch
Seitenanzahl: 145 Seiten
ISBN: 9783950436716
Veröffentlichung: 01.09.2017
Verlag:  Knautbold Verlag

Das beschauliche Dorf der Wan Tau, das mit viel handwerklichem Geschick unter dem Fußboden einer Menschenfamilie entstanden ist, wird von mächtigen Echsenreitern bedroht. Sie haben es auf einen kostbaren Stoff abgesehen, aus dem die Wan Tau alle erdenklichen Dinge formen können. Dieses Mal ist die Abwehr gerade noch gelungen, aber die Angreifer werden erneut zuschlagen. So macht sich der kleine Kobold Leto mutig auf eine abenteuerliche Reise, um Hilfe für sein Volk zu holen. Dabei macht er eine überraschende Entdeckung, die die Kobolde vor eine neue Herausforderung stellt. Kann es noch eine Rettung für das Dorf der Wan Tau geben?
Quelle: buchfindr


John E. Brito und seine Zeichnungen lernte ich auf Instagram kennen, wo ich auch sein Buch entdeckte. Mir gefielen seine Zeichnungen so gut, das mir Herr Brito sein Buch anbot, um es zu lesen. 

Auch wenn es ein Kinderbuch war, so wollte ich doch, die Geschichte zu den Zeichnungen erfahren. 

Leider ist es aktuell sehr schwer das Buch zu erwerben. Ich habe den Autor diesbezüglich bereits informiert, weil ich es sehr schade fände, wenn dieses zauberhafte Buch in der Versenkung verschwinden würde.

Was dann dabei herauskam, erfahrt ihr jetzt.

Schon die Einleitung ließ mich schmunzeln, da sie auf humorvolle Art erklärte, wo unsere ganzen verloren geglaubten Sachen abgeblieben sein könnten. 

Der Einstieg in die Geschichte war somit geglückt und das Kennenlernen mit unserem Hauptprotagonisten stand bevor.
Denn direkt nach der Einleitung fand man dann die erste Illustration, welche Leto zeigte, einen kleinen Wan Tau.

kobold illustration by John E. Brito for the fairytale children's book Below the Floor
Quelle: johnbritoblog
Wir erlesen die Geschichte von ihm und seinem Volk und erfahren dabei wie sie leben und wie ihr Alltag aussieht. 
Das Buch macht allerdings abrupt eine Wendung, in dem das friedliche Leben dieser kleinen Wesen plötzlich bedroht wird. Wenn so schon ein kleiner Touch Fantasy im Buch war, so bekam es ab diesem Punkt die volle Ladung. Echsenwesen, Kampfhasen usw. sorgen dafür das Kinder nur so staunen und fieberhaft weiterlesen wollen, um zu erfahren ob es die kleinen Wan Tau schaffen.

Die Erzählweise bleibt dabei sehr einfach, so das Kinder sie sehr leicht verstehen. Da wir die Geschichte aus einer anderen Sicht sehen und die kleinen Wan Tau Gegenstände auch nicht so bezeichnen wie wir es tun, hat der Autor viele Alltagsgegenstände amüsant umbenannt.

Die liebevollen Illustrationen, konnten mich als Erwachsene begeistern und dürften Kinder ebenfalls viel Freude bereiten.

Da wir es mit einem offenen Ende zutun haben, kann man davon ausgehen das es einen 2. Teil geben wird.


Auch wenn die kleinen Wan Tau clever und gewitzt sind, so sind sie leider auch sehr feige. Dies zu überwinden, ist ihre größte Aufgabe im Buch und leider nicht gerade leicht. 

Hierzu bedarf es Leto, welcher im Buch über seinen Schatten springt und dabei zeigt das selbst ein kleiner Wan Tau zu großen Taten fähig ist.

Auch wenn stets von der Menschenwelt gesprochen wird, so haben wir es doch des öfteren mit Fantasywesen zutun, welche mal mehr und mal weniger bedrohlich sind. 

Zu diesen Wesen findet man auch öfter Illustrationen, wodurch Kinder eine bessere Vorstellung von ihnen bekommen. 


Das Cover und das Buch im Gesamten, ist sehr hochwertig verarbeitet. 

Die Illustrationen auf Cover und Rückseite stammen ebenfalls vom Autor und zeigen Leto, den kleinen Wan Tau, wie er gerade in sein Dorf hinab steigt. 

Neben der sehr schönen Schreibweise des Buchtitels fiel mir besonders der Übergang zum Buchrücken auf, welcher in eine blaue Farbe übergeht. Durch die gezeichneten Striche, glaubt man das Buch sei noch einmal gebunden. Ein schöner Effekt, der gleichzeitig als Eyecatcher zu bezeichnen wäre.


Eine zuckersüße Geschichte mit tollen Charakteren, die so manches Kind bestimmt begeistern würden.