[Rezension] Handlettering Alphabete – Das Übungsheft von Tanja „Frau Hölle“ Cappell

[Rezension] Handlettering Alphabete – Das Übungsheft von Tanja „Frau Hölle“ Cappell

24. Oktober 2018 0 Von Anja liest

Wie man es vielleicht an den Bildern erkennen konnte, besitze ich neben „Handlettering Alphabete“ von Tanja Cappell auch das Übungsheft dazu. Dieses möchte ich euch heute vorstellen und wünsche euch viel Spaß dabei. 

Infos zum Buch
Verlag: EMF Verlag
Softcover mit 64 Seiten
Preis: 11,99 €
Genre: Kreativität, Handlettering
Ersterscheinung: 20.02.2018
ISBN: 978-3-86355-822-2

 

Kurzbeschreibung

 

Das passende Übungsheft zu „Handlettering Alphabete“ von Frau Hölle. Auf Wunsch ihrer Fans und anderer Handlettering-Einsteiger hat die Künstlerin aus München dieses praktische Workbook zur Kalligraphie mit Schmuckelementen entwickelt. Einfache Schwungübungen und Buchstaben der unterschiedlichen Alphabete können direkt im Buch auf extra starkem Papier nachvollzogen werden. Dazu gibt Frau Hölle wertvolle Tipps zu Materialien, Handhaltung und Schmuckelementen. So gelangen auch Anfänger schnell zu tollen Ergebnissen. Hinter dem Namen Frau Hölle steckt die Künstlerin Tanja Cappell, die aus ihrer Leidenschaft Handlettering einen Beruf gemacht hat. Hier ist endlich der passende Frau Hölle-Workshop für daheim. Also einfach loslegen und wunderschöne Ergebnisse erzielen!

 

Meine Meinung

 

Reicht ein einfacher Block oder lieber doch ein Übungsheft? Meine Überlegungen gingen in viele Richtungen, bis ich die Entscheidung fiel, das Übungsheft von Tanja Cappell zu versuchen. Ich entschied mich im Rahmen dessen übrigens auch für das dazugehörige Buch. Dies hatte vor allem den Grund, das ich mich nicht traute ins Hauptbuch zu schreiben, in dem einige Aufwärmübungen zu finden waren. 

Auch beim Heft brauchte ich einige Überwindungen um es zu nutzen. Die Seiten sahen ohne meine sehr krakeligen Versuche einfach so viel schöner aus. Trotzdem wagte ich irgendwann den Schritt und begann meine ersten Buchstaben zu üben.

 

Vorab schmökerte ich erstmal durch das Heft, denn zu jeder Schreibübung gab es noch Tipps wo man die Buchstaben einsetzen und Hinweise, wie man den Buchstaben noch mehr Pfiff in Form von Dekoelementen geben könnte.

Dann ging es los.

Ich nutzte dafür nicht die genannten Markenprodukte, sondern entscheid mich für einfachere Modelle,, da ich erst einmal sehen wollte ob dieses Handwerk mir auch dauerhaft gefallen würde. Hier wurde übrigens sehr gut mitgedacht, denn die Stärke des Papiers ist schön dick, so das man mit einem Brush-Pen in aller Ruhe seine Übungen machen kann. Anders sah es da leider bei Alkoholmarkern aus, die komplett durch druckten. Da das Buch nicht für diese ausgelegt war, kann ich es ihm auch nicht übel nehmen. 

Ich nutze das Übungsheft nun seit 6 Monaten und habe noch immer Freude daran. Ich schlage es immer noch gerne auf, schaue mir meine Anfänge an und sehe wie sich meine Schreibweise nach und nach verbessert hat. Dies half mir auch im Alltag, denn egal ob Einkaufszettel oder To-do-Liste, die sonst unlesbaren Zettel waren plötzlich lesbar und ich erwischte mich dabei einfach mal so Buchstaben Schnörkel anzuhängen. 

Wie auch das dazugehörige Buch ist das Übungsheft in verschiedene Kategorien unterteilt, welche bei den Basics anfangen und dann das Brush Lettering und die Kalligrafie vermitteln. Ich versuche mich langsam am Brush Lettering und erfreue mich auch hier an den zahlreichen Übungen. Auch sonst haben Buch und Übungsheft so einige Gemeinsamkeiten, welche sich besonders auf das Optische beziehen. Das Heft ist ebenso in weiss und rosa gehalten, wirkt dabei aber trotzdem nicht langweilig. Es gibt nur vereinzelt Bilder, was ich sehr schön finde, da mich diese ansonsten zu sehr ablenken würden. Das Hauptaugenmerk wurde wirklich auf das Üben der Schriften gelegt. 

 

So hilfreich wie das Heft ist, so schnell ist es leider auch voll. Für Personen wie mich, die Buchstaben mehrfach üben, ging mir hier zu schnell der Platz aus. Dies lag vor allem daran, das jedem Alphabet, egal ob Groß – oder Kleinschrift, meist nur eine Doppelseite gegeben wurde. Gerade Zahlen, hatten meist noch weniger Platz. Das wäre alles nicht schlimm, wenn man die Möglichkeit bekommen hätte, weitere Vorlagen zu erhalten, um die Übungen fortzusetzen. Hier wird jedoch nur die Option des Erwerbs weiterer Vorlagen angeboten und die haben ihren Preis. 

 

Trotzdem kann ich nur sagen, das mir das Lernen selten soviel Spaß gemacht hat.

 

Mein Fazit

 

Mit viel Liebe zum Detail hat Frau Hölle ein Übungsheft geschaffen, das einfach Lust auf mehr macht. Tipps zu Stiften und Anwendungen, genau wie Übungen für Dekoelemente, bieten Anfängern und fortgeschritteneren Handlettern, eine tolle Basis um ihre Fortschritte festzuhalten. Allerdings hätte ich mir ein paar Zusatzvorlagen gewünscht, da eine dauerhafte Arbeit sonst kaum möglich ist. 

Die Bewertung

 

Für dieses tolle Heft, vergebe ich liebend gerne 4 von 5 Bücherregalen. 

 

Mein Dank gilt dem EMF Verlag für die Vergabe des Rezensionsexemplares.