[Rezension] Douglas Adams – Das Leben, das Universum und der ganze Rest

[Rezension] Douglas Adams – Das Leben, das Universum und der ganze Rest

25. Oktober 2018 0 Von Anja liest

Infos zum Buch
Verlag: Rogner & Bernhard
Taschenbuch mit 208 Seiten
Preis: n.a. €
Genre: Sci-Fi, Komödie
Ersterscheinung: 1983
ISBN: 978-3807702056

 

Klappentext

 

Endlich ist Arthur Dents Wunsch wahr geworden! Er ist wieder auf seinem Heimatplaneten, der Erde angekommen. Leider hat die Sache einen kleinen Haken: Er ist 2 Millionen Jahre zu früh und wünscht sich wieder zurück in die Galaxis! Glücklicherweise ist ihr alter Freund, Slartibartfaß zur Stelle und schenkt Arthur Dent und seinem Freund Ford Prefect ein Ticket zurück zu den Sternen. Doch als den Freunden klar wird, in welche Abenteuer sie sich da wieder gestürzt haben, wäre ihnen die Steinzeithöhle doch lieber gewesen.

 

Meine Meinung

 

Band 3 der fünfbändigen »Intergalaktischen Trilogie«

 

Band 1 war genial, Band 2 wahnsinnig lustig und Band 3, tja, sagen wir es so, ich habe ihn verstanden. Durch die beiden Vorgänger wusste ich, das die Bücher von Douglas Adams das Wort unmöglich nicht kennen, im Gegenteil, denn sogar die Unwahrscheinlichkeit hatte hier schon eine Definition bekommen. Doch diesmal kam ich einfach nicht in die Geschichte und das obwohl, ich das Buch mehrfach begann und mir sogar das Hörbuch dazu anhörte.  

Da die Bücher ineinander übergreifen, konnte ich mir zumindest den Anfang noch sehr gut erdenken, doch wieso es dann so weiter ging, wie es weiter ging, tja, das wird mir wohl auf ewig ein Rätsel bleiben. Plötzlich überschlug sich alles und ich kam mit den Ereignissen, Erklärungen und Figuren einfach nicht nach. Das Einzige an was ich mich erinnere, ist ein Chesterfield Sofa, auf einem Cricketfeld. Ach ja und PAL, eine der Abkürzungen, die ich nicht nur verstand, sondern auch äußerst komisch fand, da sie „Problem anderer Leute“ bedeutete.  

Doch danach tut sich bei mir ein schwarzes Loch auf und das ist sehr schade, da ich eigentlich vor hatte die ganze Reihe zu lesen. Doch Band 4 ohne Band 3 verstanden zu haben, weiter lesen? Ich weiß nicht recht. Aber ich werde es bestimmt auf einen versuch ankommen lassen, schon allein da ich die Charaktere einfach zu lieb gewonnen habe. Gerade Ford Prefect hat es mir seit dem ersten Band angetan und ist neben Arthur Dent mein absoluter Favorit der Reihe. Als Mitschreiber von „Per Anhalter durch die Galaxis“ weiß er eine ganze Menge und ist dadurch stets für eine Überraschung gut.  

Ich hoffe sehr, das Band 4 wenigstens wieder ein paar klare Momente hat und ich meinen Weg zurück in die Geschichte finde. 
 

 

Mein Fazit

 

 

Leider musste ich dieses Buch abbrechen, da die ich diesmal, einfach nicht in die Geschichte kam. Ich hoffe jedoch, dass dies eine Ausnahme bleibt.  

Die Bewertung

Da ich dieses Buch abbrach, erfolgt auch keine Wertung.

 

Bereits rezensierte Bücher des Autors

 

Per Anhalter durch die Galaxis

Das Restaurant am Ende des Universums