[Rezension] Darren Shan – Der Berg der Vampire (Darren Shan #4)

[Rezension] Darren Shan – Der Berg der Vampire (Darren Shan #4)

2. April 2019 0 Von Anja liest

Infos zum Buch
    • Verlag: Droemer Knaur
    • Taschenbuch mit 208 Seiten
    • Preis: gebraucht ab 0,95 €
    • Genre: Jugendbuch, Fantasy
    • Ersterscheinung: 01.10.2003
    • Übersetzer: Katharina Orgaß 
    • ISBN: 978-3426624340

 

Klappentext

 

Mit Mr. Crepsley begibt sich Darren zum Berg der Vampire, wo er dem Rat der Weisen vorgestellt wird. Der Weg ist bereits voller Gefahren, doch auch am Berg angekommen offenbaren sich faszinierende und düstere Geheimnisse…

 

Meine Meinung

 

Da die Geschichte um Darren und seinen neuen Mentor Mr. Crepsley immer mehr an Fahrt aufnahm, ließ sich meine Neugier nur wenig in Zügeln halten. Ich wollte wissen, wie es weiter geht und was das ungleiche Gespann noch erwartet. In diesem Teil ging es dafür zum Rat der Weisen, welcher in einem entlegenen Gebirge sein Zuhause gefunden hat. 

 

Doch schon bevor die Reise wirklich losging, wurde ich wieder einmal vom Autor überrascht, welcher es gekonnt schaffte, neue Details in seine Welt einzubauen, die ich so noch nie erlesen hatte. Die aber wohl größte Überraschung war dann doch die Reise selbst, auf welcher man nicht nur erfuhr wie Vampire zu Wölfen stehen, sondern auch, was es mit den kleinen Leuten auf sich hatte. Aber auch über die Vampire und natürlich ihre Gegenspieler die Vampyre fanden sich wieder viele Ansätze, welche wohl in späteren Bänden ihren Einsatz finden sollen. 

 

Das Highlight des Buches war ganz klar der Berg, in welchem die Vampire ihre Versammlung abhielten. Hier zeigte sich nämlich, wie unterschiedlich Vampire lebten und wie sie einzelne Kräfte entwickeln konnten. Ja, dieser Teil schaffte es viele Fragen zu beantworten, auf die ich als Leser der Reihe schon lange gewartet hatte und ich bin gerade einmal Band 4. Meine Hoffnung für die folgenden 8 Bände ist immens, zumal es noch etliche Dinge gibt, welche ich erfahren würde. 

 

War der Schreibstil in „Die dunkle Stadt“ sehr rasant, so ließ man sich diesmal sichtlich Zeit. Dabei wurde aber wie gewohnt nicht jeder Schritt unserer Charaktere aufgelistet. Ich konnte so zwar nicht abschätzen, wie weit der Weg der Beiden wirklich war, wurde aber teilweise durch Gesprächsfetzen darauf aufmerksam gemacht, das z.B. schon so und so viele Monate vergangen waren. Details zu ihrem Standort folgten stets darauf. Wenn es denn mal zu festen Punkten kam, ließ der Autor seiner Fantasie freien Lauf und schuf durch belebte Beschreibungen ein atemberaubendes Kopfkino. 

 

Da die Reihe noch ein paar Bände besitzt, wurde der Besuch beim Rat der Weisen an einer sehr pikanten Stelle unterbrochen, welcher mich mehr als neugierig auf die Fortsetzung machte. Diese werde ich auch bald lesen, denn diese Einsichten in die Welt der Vampire sind mir nicht nur neu, sondern auch verdammt spannend. 

Mein Fazit

 

Deutlich ruhiger als sein Vorgänger, aber nicht weniger spannend schaffte es der 4.Band der Darren Shan-Reihe mich voll und ganz in seine Welt zu ziehen. Dazu kam, dass viele Geheimnisse gelüftet wurden, die mehr als überraschten. Ich hoffe, es geht so weiter. 

Die Bewertung

Bereits rezensierte Bücher des Autors:

Der Mitternachtszirkus

Freunde der Nacht

Die dunkle Stadt