heute würde ich gerne einmal ein Thema ansprechen, welches oftmals nicht wirklich ernst genommen wird, nämlich das selbstverletztende Verhalten. Ich würde euch gerne einmal erzählen, was es für mich bedeutet.

Tja, damit habe ich es schon angedeutet, denn ja, auch ich verletze mich selbst. Und das nicht erst seit kurzen sondern bereits seit meinen dreizehnten Lebensjahr. Mobbing, insbesondere das Körperliche, verdeutlichte mir damals, das ich und mein Körper die Schuld daran tragen. So kam es schließlich dazu das ich irgendwann damit anfing mich selbst zu verletzten.  Jedoch stets so, das es erstmal keiner sieht. Dies änderte sich allerdings als ich das sogenannte Ritzen anfing.

Ich könnte mir jetzt vorstellen, das viele den Kopf schütteln, da sie sich selbst nicht vorstellen können, einmal selbst einen scharfen Gegenstand an sich zu benutzen. Beachtet aber bitte, das in den seltensten Fällen, diese Person dies aus purerer Freude macht.

In meinem Fall begann ich es, weil es mir dadurch noch mehr mitteilen konnte, das ich etwas falsch gemacht habe. Da ich aber auch Dinge wie das Mobbing an mir, auf mich bezog, tat ich mir weh, weil ich mich für falsch hielt. Die Narben sehe ich natürlich noch heute und ich versuche es mit aller Kraft zu vermeiden, aber es ist echt hart, besonders wenn man jegliche Fehler auf sich bezieht.

Ich habe es natürlich schon mit Dingen wie Schreien oder dem Vermöbeln eines Kissens versucht, aber aktuell dämmt es den Wunsch nach der Verletzung nicht ein. Es ist wie fest programmiert, wobei ich mich freuen würde, wenn dieses Selbstverletzungsprogramm von meiner Festplatte aka Gehirn deinstalliert werden könnte. Aktuell versuche ich es mit Skillz, aber hier etwas zu finden ist wirklich schwer.

Ich dusche z.B. fast nur kalt, da es mich beruhigt. Trotzdem ist es doof, da ich ja nicht jedes Mal wenn ich emotional zusammenbreche eiskalt duschen kann. Besonders nicht unterwegs. Ich muss dazu sagen, dass das Duschen eh nicht leicht für mich ist, da ich dazu neige, eben auch den Duschkopf als Waffe zu nehmen. Schön ist anders, ich weiß.

Wie ihr seht habe ich noch einiges vor mir.

Ich freue mich stets über Kommentare.