Für die Nachwuchsmagier des Marvel-Universums, die von Dr. StrangeWanda Maximoff und anderen unterrichtet werden, steht viel auf dem Stundenplan: eine Begegnung mit dem Tod, eine Unterrichtseinheit mit Rocket Raccoon und Groot, ein Familientag an der Akademie und eine Exkursion nach Asgard! Zudem rufen die Kids den Detektiv Howard the Duck zu Hilfe, um einem mysteriösen Fall in Stranges Zauberschule auf den Grund zu gehen.

Die grandiose, wunderschöne Fantasy-Serie über Marvels magische Helden von morgen, in Szene gesetzt von Skottie Young (ROCKET RACCOON) und Humberto Ramos (SPIDER-MAN).

 

 

 

Schon der erste Band der „Strange Academy“ lieferte neben unglaublich sympathischen Charakteren, eine spannende Handlung, die dazu auch noch in einem Cliffhanger endete, mit dem ich nie im Leben gerechnet hätte. Nun ging es in die 2. Runde und die war nochmal ein ganzes Stück spektakulärer als sein Vorgänger.
 


 

Dafür sorgte nicht nur die Auflösung des Cliffhangers, sondern auch der wilde Mix an Abenteuern, die man diesmal erleben durfte. Neben unglaublich unterhaltsamen Momenten während eines Elterntages und spannenden Enthüllungen zu Charakteren, schaffte man es einige emotionale Momente einzubauen, die dann auch noch einen der ikonischsten Cameos überhaupt mitbrachten.

 

Trotz der Fülle an Figuren und Geheimnissen schaffte es Skottie Young, die Handlung leicht und verständlich zu halten. Selbst Neuleser, die maximal die Marvel-Filme sahen, dürften mit den Informationen aus den Vorworten, die Geschichte vollständig verstehen. Die restliche Begeisterung schaffen die Zeichnungen von Humberto Ramos, welche sich zum Vorgänger, zum Glück, nicht geändert haben. Ansonsten hätte mir glaube auch etwas gefehlt, da er ein Auge für außergewöhnliche Figuren hat. Hier lohnt sich übrigens auch ein Blick in die Cover-Galerie am Ende. 
 


 

Das Einzige, was ich diesmal schade fand, waren die weniger einfallsreichen Zwischenseiten, welche Dokumente aus dem Schulalltag präsentierten. Hatte man im ersten Band noch die Anmeldung, Rezepte und den Unterrichtsplan, gab es nun Einsichten in Prüfungsergebnisse, Meldungen von Fehlverhalten oder psychologische Zusammenfassungen, die einfach nicht so witzig wirkten, wie ich es noch aus dem Vorgänger kannte. Einen Abzug möchte ich deswegen aber nicht vornehmen, da sie trotz allem ja nur einen dekorativen Aspekt haben.

 

 

Zu diesem Band, all zu viel zu verraten würde ich fast schon als Hochverrat ansehen. Die Erlebnisse an der Strange Academy dürfte jüngere, als auch alteingesessene Leser einfach nur begeistern, da sie neben viel Witz, auch Spannung und reichlich Emotionen mitbrachten. Ich freue mich bereits jetzt auf die Fortsetzung.

 

 

Autor/-in: Skottie Young
Illustrationen: Humberto Ramos
Übersetzung: Alexander Rösch
Titel: Strange Academy #2 – Klassenfahrt nach Asgard
Genre: Comic/Marvel
Seitenzahl: 148
ISBN: 9783741623868
Erscheinungsdatum: 16.11.2021
Preis: 18,00 €
Ich danke „Panini Comics“ für das Rezi-Exemplar

Strange Academy – Schule der Magie

Ich freue mich stets über Kommentare.