Nach der Katastrophe

Im Jahr 2151 hat von der Weltbevölkerung aufgrund von Klimaschäden nur noch ein Zehntel überlebt. Die Menschheit lebt in einem prekären Gleichgewicht. In sieben städtischen Gebieten gruppiert hat sie neue Modelle des Zusammenlebens gefunden. Anderswo dehnt sich die Natur frei aus. Simone, eine Astronautin, ist Teil der Weltraumforschungsmission SOON: eine Reise ohne Wiederkehr, ein Projekt von beispiellosem Ehrgeiz in der Geschichte der Menschheit. Vor der großen Abreise macht sie mit ihrem Sohn Yuri eine letzte Reise.

Unsere mögliche Zukunft


 

 

Im Jahr 2151 ist vieles anders. Nicht nur das sich die Welt in Zonen aufteilte, nachdem sie Kriege und Krankheiten aussetzt waren, oder man sich über die Menschen ärgert, welche in unserer Gegenwart mit Plastik und Erdöl um sich warfen, man will zudem noch einmal den Versuch starten das Weltall zu erforschen. Das Problem ist nur das die Besatzung, auf eine Reise ohne Wiederkehr geht und dabei ihre Liebsten zurücklassen muss. So z.B. auch Juri.

 

 

Juri ist der Sohn der Astronautin Simone, welche schon bald eine Lichtjahre andauernde Reise beginnt. Frustriert und traurig von dieser Aussage entschließt er sich zur Flucht und nahm mich dabei mit. Doch auch Simone kann nicht ruhig bleiben und lässt ihren Sohn suchen, um sich wenigstens gebührend bei ihm zu verabschieden. Dabei entstand eine packende Reise durch die Zonen der Welt und einen interessanten Einblick in die Zukunft. 

 

Somit hatte man in dieser Graphic Novel gleich 2 Geschichten, welche sich aber herrlich zusammenfügten. Einmal die Geschichte der Erde und ihrer Vergangenheit, sowie Juri und Simone´s emotionale Auseinandersetzung, welche uns aber gleich die Zukunft zeigte. Ich liebte diese Mischung einfach, da man hier emotional wirklich gepackt wurde, aber gleichzeitig auch eine Menge zum Nachdenken bekam.

 

 

Optisch war das Ganze zudem auch noch ein Highlight. Jede Zone war in eine eigene Farbe getaucht, so das man sofort erkannte, das man sich woanders befand. Die Abschnitte über unsere Geschichte waren dagegen auf einem komplett dunkelblauen Untergrund, bei dem weiß und ein sehr helles Grün als Farbgeber agierten. Hier war ich baff, was man nicht alles aus 3 Farben herausholen kann, da damit sowohl geschrieben, als auch Personen gezeichnet wurden. Wer also wirklich einen Comic fürs Herz, den Kopf und die Augen möchte ist hier wirklich vollkommen richtig.

 

 

„SOON“ war inhaltlich und optisch wirklich ein echter Leckerbissen. Die Graphic Novel regt mit seinen eigentlich 2 Geschichten zum Nachdenken an, lässt einen aber auch emotional einfach nicht kalt. Eine echte Leseempfehlung meinerseits.

 

 

Autor/-in: Thomas Cadéne
Illustrationen: Benjamin Adam
Titel: SOON
Genre: Graphic Novel
Seitenzahl: 240
Erscheinungsdatum: 22.12.2020
Preis: 29,00 €


 

Ich danke dem „Carlsen Verlag“ für das Rezi-Exemplar

Ich freue mich stets über Kommentare.