[Rezension] „Platz schaffen – Wie Sie Ihr Zuhause optimal organisieren“ von Toni Hammersley

Sie wollen nur schnell etwas aus der Küchenschublade holen, kriegen sie aber nicht auf, weil sich Schüsseln und Pfannen mal wieder verkeilt haben? Ihr Kleiderschrank quillt über und dennoch finden Sie kein passendes Oberteil? Im Badezimmerschrank drängen sich auf engstem Raum Cremes, Rasiergel, Zahnpasta, Haarspray nebeneinander und alles fällt einem entgegen, sobald man einen Artikel…

[Ratgeber-Rezension] „Selbst sein, aber bewusst“ von Christoph Weidner

Selbst sein, aber bewusst! Unfehlbare Strategien, die nachhaltig Dein Selbstwertgefühl stärken, Dich wirklich selbstbewusst werden lassen und Dir effektive Wege zu einer authentischen Persönlichkeitsentwicklung aufzeigen. Träumst Du von einem aufrichtigen Leben, mit nachhaltig mehr Lebensfreude und tollen zwischenmenschlichen Beziehungen? Willst Du authentisch leben, wirklich selbstbewusst werden und einfach nur zufrieden sein?Leider hindert die heutige Leistungsgesellschaft…

[Rezension] „Voll verkackt! – Wie ich auf ganzer Linie scheiterte und was ich daraus lernte“ von Martina Leisten

Martina Leisten träumt von ihrem eigenen Café in Berlin. Endlich ihre eigene Chefin sein! Doch was anfangs so vielversprechend aussieht, endet in einem Desaster: Privatinsolvenz mit Anfang 30 und das niederschmetternde Gefühl, alles falsch gemacht zu haben. Aber statt den Kopf in den Sand zu stecken, kämpft sie weiter, findet neue Projekte und – scheitert…

[Ratgeber-Rezension] „Rente mit 40 – Finanzielle Freiheit und Glück durch Frugalismus“ von Florian Wagner

Florian Wagner ist seit fünf Jahren Frugalist: Sein Ziel ist, mit 40 Jahren finanziell unabhängig zu sein. Dafür legt er möglichst viel seines Einkommens zurück und investiert es langfristig. In seinem Buch erklärt er, wie er seine Lebensqualität durch bewussteren Konsum steigert, wie er seine Ausgaben effektiv kontrolliert und wie man sein Leben mehr nach…

[Rezension] „Happy at Home“ von Clea Shearer und Joanna Teplin

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung bringen Sie dauerhaft Ordnung in jeden Raum Ihres Zuhauses – übersichtlich, ordentlich und schön! Werden auch Sie »Happy at Home«! Ihr Zuhause wird so gut aussehen, dass Sie es gar nicht mehr verlassen wollen. Clea Shearer und Joanna Teplin sind die Organisationsprofis von »The Home Edit« und haben Aufräumen auf ein neues…

[Comic-Rezension] „Das Geheimnis des unfehlbaren Gedächtnisses von Sébastien Martinez und Mathieu Burniat

Alle klassischen Techniken des Gedächtnistrainings umgesetzt als witzige Graphic Novel   Es war einmal, im Königreich Amnesien, ein schusseliger, junger Monarch, dessen Gedächtnis so beklagenswert war, dass er sich an nichts erinnern und sich keine Namen merken konnte. So vergingen die Tage unter den besorgten Augen seiner Berater. Doch jetzt ist der König zu einem…

[Ratgeber-Rezension] „Für mich: Das kreative Self-Care-Buch“ von Ellen M. Bard

In unserem anstrengenden Alltag vergessen wir viel zu oft, wer eigentlich ganz oben auf unserer Liste stehen sollte: nämlich wir selbst! Dieses schöne Self-Care-Buch liefert 101 kurze Übungen, um sich selbst endlich einmal die volle Aufmerksamkeit zu schenken und Ruhe und Zufriedenheit zu finden. Mit ihrer kreativen Methode hilft die Psychologin Ellen M. Bard, unseren…

[Ratgeber-Rezension] „Ich arbeite in einem Irrenhaus – Vom ganz normalen Büroalltag“ von Martin Wehrle

Die deutschen Unternehmen haben sich von Tretmühlen in Klapsmühlen verwandelt. Ungelernte Führungskräfte dilettieren auf den Chefsesseln. Meetings mutieren zu Machtkämpfen. Immer mehr Arbeitsabläufe enden in einem Irrgarten der Sinnlosigkeit. Und die Mitarbeiter gebrauchen ihren Kopf vor allem zu einem Zweck: zum Kopfschütteln über die haarsträubenden Zustände. Martin Wehrle zeichnet ein schonungsloses und witziges Panorama des…

[Ratgeber-Rezension] „Das Außen bleibt draußen“ von Sarah Peters

Als Sarah Peters mit 21 nach Berlin kommt, sollte das der Startschuss für ein neues Leben sein. Aber erste Ängste und Panikattacken, zunächst bei Begegnungen mit anderen Menschen, beginnen, langsam ihren Alltag einzuschränken. Eine „Phase“, die schon wieder vorbei gehen wird. Doch sie geht nicht vorbei. Im Gegenteil, die Angststörung breitet sich in ihrem Leben…