[Kurz-Rezension] „Gebrauchsanweisung gegen Traurigkeit“ von Eva Eland

Für alle, die traurig sind. Eine Aufmunterung für Kinder und Erwachsene – einfühlsam illustriert von Eva Eland Manchmal kommt Traurigkeit ganz unerwartet und lässt einen nicht mehr los. Dann ist es gut, keine Angst vor ihr zu haben! Am besten gibt man ihr einen Namen, hört ihr zu und verbringt etwas Zeit mit ihr. Vielleicht…

[Comic-Rezension] Autismus und das Leben damit in „Schattenspringer – Wie es ist, anders zu sein“ von Daniela Schreiter

Daniela ist Asperger-Autistin. Seit ihrer Diagnose wollte sie einen Comic darüber zeichnen, wie es ist, als Autist zu leben, zu sehen, zu fühlen. Wörter allein haben dafür einfach nie ausgereicht. In ihrem Debüt „Schattenspringer“ zeichnet sie nun ihre Kindheit bis zum Erwachsenenalter auf und zeigt, welche Hürden es dabei zu meistern gilt, von denen Nicht-Autisten…

[Sachbuch-Rezension] „DC Comics- Das grosse Superhelden-Lexikon“ von Melanie Scott

Ist Superman der stärkste Superheld? Woher stammt Wonder Woman? Ist Darkseid der fieseste Schurke aller Zeiten? Wer ist der schnellste Mensch der Welt? Welche Verbündete hat Batman? Die Antworten auf all diese spannenden Fragen stehen im coolen Superhelden-Buch „DC Comics. Das große Superhelden-Lexikon: Ergänzt und aktualisiert.“ Geschrieben von DC Comics Experten, präsentiert die aktualisierte Neuauflage…

[Rezension] „Doctor Who – 13 Doktoren, 13 Geschichten“ von Eoin Colfer, Michael Scott, Marcus Sedgwick usw.

Diese Kollektion bietet nicht nur für Fans der jahrzehntelangen britischen TV-Serie ein Fest an Kurzgeschichten voller Abenteuer, Wissenschaft, Magie, Monstern und Zeitreisen.Die neue Version der beliebten und erfolgreichen Anthologie beinhaltet eine brandneue Geschichte zum dreizehnten Doktor von Naomi Alderman (DIE GABE, eines der Lieblingsbücher Barack Obamas). Der erste weibliche Doktor kämpft zusammen mit seinen drei…

[Rezension] Eines der wohl faszinierendsten Enden erlebte ich in „Die verlorene Stadt“ von Philip Reeve (Mortal Engines #4)

Ein neues Zeitalter des Friedens und des Wohlstands ist zum Greifen nah. General Naga, der Anführer des Grünen Sturms, ist fest entschlossen, den Krieg gegen die fahrenden Städte zu beenden und die Welt zur Ruhe kommen zu lassen. Doch als auf seine Frau bei einem Staatsbesuch in Zagwa ein Attentat verübt wird, flammt der alte…

[Kreativ-Rezension] Kritzeln, lettern und sketchen mit „Das Sketchnote Arbeitsbuch“ von Mike Rohde

Mike Rohde gilt als Erfinder der Sketchnotes, einer Mischung aus Zeichnung, Typografie und Schrift. Mit ihnen lassen sich in Meetings und Konferenzen, aber auch bei vielen anderen Gelegenheiten ganz einfach Notizen erstellen. Hierfür werden sowohl einfache als auch komplexe Inhalte in kleinere, leicht zu merkende Informationshäppchen unterteilt und visuell dargestellt. Die Übersetzung des amerikanischen Bestsellers…

[Rezension] Meine Märchenstunde mit „Die kleine Meerjungfrau und andere Märchen“ von Hans Christian Andersen

Hans Christian Andersens Märchen entfalten einen besonderen Zauber: Voller Melancholie, aber auch verspieltem Hintersinn erzählen „Die kleine Meerjungfrau“, „Das hässliche Entlein“, „Der standhafte Zinnsoldat“ oder „Die Schneekönigin“ von Sehnsucht, Eitelkeit, Hoffnung und Liebe. Die kleine Meerjungfrau, die für ihren Prinzen alles aufgibt, das missverstandene graue Küken oder die tapfere Gerda, die ihren Freund Kay aus…

[Ratgeber-Rezension] Wie Verhaltensmuster unser Leben beeinflussen in „Angst kocht auch nur mit Wasser“ von Dan Katz

Wie wird man negative Gedanken los? Wie durchbricht man altgewohnte Verhaltensmuster? Wie wird man endlich angstfrei? Immer wieder hindern uns eingefahrene Sichtweisen und Verhaltensmuster, klar zu denken und zu handeln. Dan Katz erklärt diese psychologische Muster auf ganz neue Weise: Mithilfe von einprägsamen Metaphern und humorvollen Illustrationen bietet er weitreichende Erklärungen für alltägliche Verhaltensweisen, die…

[Kreativ-Rezension] „Fensterbilder malen mit dem Kreidemarker – Handlettering“ & „Meine ersten Fensterbilder mit dem Kreidemarker“ von Pia von Miller

Wenn mir damals ein Stück Kreide gab, kam dabei meist kaum lesbares Zeug heraus. Kein Wunder denn ich bin zwar kreativ, kann aber einfach nicht aus den Kopf heraus arbeiten. Da kamen mir die Sets mit den Kreidemarkern gerade recht, denn ich witterte hier meine Chance endlich etwas wunderschönes mit Kreide zu erschaffen.